BlockChain Basics

Die Welt der Crypto-Currencies bzw Kryptowährungen ist so attraktiv wie nie! Viel neues Geld – und viele neue Anleger träumen vom schnellen Reichtum! Aber was ist das eigentlich? Bitcoin… Altcoin… wtf?

Viele von euch stehen sicher „wie der Ochs vorm Berg“ und wissen nicht, wo und wie und was gerade abgeht, deswegen hier eine kleine Liste mit Infos zu Kryptos!

Blockchain

Die Blockchain ist die Grundidee hinter den meisten Cryptos. Im Prinzip ist das nichts weiter als eine verteilte Datenbank, die nicht auf einem Server, sondern als Transaktionsgeschichte in einem P2P Netzwerk läuft. Jede Transaktion wird von Validatoren (je nach Art sind das Miner, Staker oder irgendwelche anderen Teilnehmer am Netz, die die Transaktionen validieren) geprüft und gesichert. Dazu wird ein Hashwert über die Transaktionen gerechnet und dieser dann in der Blockchain verewigt. Der nächste akzeptiert dann die vorhergehenden Transaktionen, indem er den vorherigen Hash mit in seinen Block reinnimmt. So bekommt die Blockchain ihre Kettenstruktur und eine Geschichte. Jede Transaktion und jedes Konto ist sichtbar!

Gibts was anderes?

Ja, den Tangle – IOTA nutzt sowas. Da gibt es verschiedene Blockchains, die sich immer wieder kreuzen. Wer eine Transaktion machen will, der muss 2 andere bestätigen. Damit ergibt sich auch eine History und alles wird nachvollziehbar und ist transparent

Ist das anonym?

Nein. Die meisten Implementierungen sind pseudonym. Das heisst, die Adresse ist im Netz bekannt und kann auf Guthaben geprüft werden. Es gibt aber Ausnahmen – Monero zum Beispiel. Hier sind die Transaktionen grundsätzlich anonym und nicht nachvollziehbar. Der Monero bringt auch endlich Fungibilität in die Crypto-Welt

Wie sicher sind meine Coins?

Die meisten Coins sind eigentlich nur durch den Zufall geschützt. Dein Coin ist mit deinem privaten Key verbunden. Dein öffentlicher Key ist deine Adresse. Wenn es nun wem gelingt, deinen privaten Key zu erraten, hat er Zugriff auf dein Konto – das ist unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.

Und wenn ich eine sichere Wallet verwende? Paperwallet oder Ledger?

Hier sind die Zugriffe auf die Wallet gesichert – aber deine private Adresse ist dennoch der Schlüssel zum Coin. Die Wallet speichert nur den Schlüssel und sichert den direkten Zugriff darauf ab. Meistens hat man die privaten Schlüssel in einer Wallet oder in einer Textdatei bzw. auf einem Zettel. Der Zugriff auf diesen Key ist meist weniger gesichert, als der private Schlüssel – der private Key vom Bitcoin ist 256 Bit lang – bzw. 32 Hex-Zeichen – daraus ergibt sich ein Aufwand von max 16 hoch 32 Versuche. Die üblichen Passwörter sind deutlich kürzer und deswegen auch anfälliger für Brute-Force attacken.

Wie kann ich denn eigentlich Coins kaufen?

Du kannst Bitcoins auf bitcoin.de kaufen. Coinbase ist aktuell für deutsche Kunden nicht erreichbar. Kraken ist momentan relativ instabil

Alternative coins kannst du auf bittrex, binance oder 100 anderen Börsen traden

Krieg ich auch noch anders irgendwelche Coins

Klar! Cryptos sind grundsätzlich Open-Source. Du kannst bei vielen Projekten mitarbeiten: Testen, Bugs suchen, Code schreiben, Werbung machen oder an Airdrops teilnehmen – das alles findest du im https://bitcointalk.org Forum

Wo sehe ich, welche Coins es gibt?

Da gibt es einige Seiten:

Wo kriege ich Infos über Coins her?

Am besten direkt auf dem Bitcointalk-Forum das ist das renommierteste Forum im Crypto-Bereich!